AGBs

1. Vertragsgestaltung

1.1. Der Abschluss von Verträgen zwischen Auftraggeber und event concept GmbH über die beiderseitig zu erbringenden Leistungen bedürfen einer Schriftform.

1.2. Ergänzungen können jederzeit durch schriftliche Vereinbarung getroffen werden.

1.3. Die vorliegenden Geschäftsbedingungen haben Vorrang vor entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers.

2. Leistungen

2.1. event concept GmbH erbringt ihre Dienstleistungen durch Angestellte und/oder freie Mitarbeiter.

2.2. Umfang, Form und Ausführung der Leistungen werden im Ermessen des körperlichen und geistigen Zustandes der Teilnehmer vollbracht.

2.3.  event concept GmbH  erbringt Leistungen insbesondere in Form von Freizeit- und Rahmenprogrammen, Incentives, Betreuung, Seminaren, Trainings und Workshops.

2.4.  event concept GmbH  macht darauf aufmerksam, dass es auch zu bewussten und sicherheitstechnischen Angelegenheiten kommt, und die Eigenverantwortung eines jeden Teilnehmers aufrecht bleibt.

2.5.  event concept GmbH übernimmt keinerlei Gewährleistung für unvorhergesehene Vorkommnisse.

3. Honorare und Kosten

3.1. Kontakte und Gespräche bis zur prinzipiellen Konzeptvereinbarung (Überblick) sind normalerweise unentgeltlich, es sei denn, dass anderes vereinbart ist.

3.2. Für Veranstaltungen wird ein Tages- oder Pauschalhonorar vereinbart.

3.3. Zusätzlich und nach Absprache mit dem Auftraggeber werden der Einsatz von Ausrüstung, Unterlagen, Assistenten, Filmen und Fotografieren berechnet.

3.4. Reise- und Aufenthaltskosten werden gesondert berechnet.

3.5. Alle Leistungen gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3.6. Die vereinbarten Honorare sowie entstandenen Kosten sind jeweils ohne Abzug in Übereinstimmung mit dem jeweiligen Angebot/Auftragsbestätigung angegeben pünktlich zu zahlen.

3.7. Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen.

4. Sicherung der Leistungen

4.1. Der Auftraggeber anerkennt das Urheberrecht der Firma event concept  GmbH an. Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung der ausgearbeiteten Werke durch den Auftraggeber ist ausdrücklich untersagt.

4.2.  event concept  GmbH sichert sich zu, dass den von ihm für die Durchführung des Auftrages zur Verfügung gestellten Werken Urheber- und/oder sonstige Rechte nicht entgegenstehen.

4.3. Der Auftraggeber informiert  event concept GmbH  vor und während der vereinbarten Veranstaltung laufend über sämtliche Umstände, die für die Vorbereitung und Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind. Eine verantwortliche Kontaktperson wird vom Auftraggeber benannt.

4.4. Sollten Teile der Veranstaltung oder Durchführung des Auftrages vom Auftraggeber Dritten in Auftrag gegeben werden, ist  event concept  der Auftrag zur Koordinierung zu erteilen, um eine Übereinstimmung mit den konzeptionellen und didaktischen Erfordernissen zu erzielen.

4.5.  event concept  GmbH verpflichtet sich zur Geheimhaltung sämtlicher geschäftlich relevanter Vorgänge, die ihm durch die Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber bekannt geworden sind.

4.6.  event concept  schlägt die Auswahl von sonstigen Personen, die die zur Durchführung des Auftrages eingesetzt werden, vor.

4.7.  event concept GmbH ist berechtigt, seine Dienstleistungen auch Mitbewerbern des Auftraggebers anzubieten, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

4.8. Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch  event concept  GmbH wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen Umständen nicht eingehalten werden, ist  event concept  GmbH unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen. Kann ein Termin vom Auftraggeber nicht wahrgenommen werden, sind bei Absagen innerhalb von 90 Kalendertagen vor dem vereinbarten Leistungstermin 20% des vereinbarten Honorars, ab 60 Kalendertagen 30% und ab 30 Kalendertagen 40%, ab 10 Kalendertagen 50% vom vereinbarten Honorar zuzüglich Kosten gemäß Ziffer 3. zu zahlen.

 

5. Allgemeine Bestimmungen

5.1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der Bedingungen im Übrigen nicht berührt. Die Parteien werden die Bedingungen alsdann mit einer wirksamen Ersatzregelung durchführen, die dem mit der weggefallenen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.

5.2. Für diese Bedingung und seine Durchführung gilt ausschließlich österreichisches Recht.

5.3. Im Streitfall ist der Gerichtsstand Salzburg zuständig.

(c)2017 e-co.at | Sitemap | AGB | Impressum

 

event concept GmH

GF Josef Klieber

Aiglhofstrasse 45/4

A-5020 Salzburg

Tel.: +43 662 840149

Mobil: +43 664 464 22 75

office@e-co.at

 

FN 411455 g
ATU 68557019